News

Was gibt es neues bei GATX?

 

Track & Trace und Geofencing: Dr. Dums von Donau Chemie erklärt die vielen Vorteile von Telematiklösungen aus der Sicht des Verladers

Im Oktober 2018 erhielt unser Kunde Donau Chemie AG einen Preis vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich (BMÖ): Das Unternehmen wurde für die Ausstattung der gesamten RID Flotte mit Track & Trace-Systemen ausgezeichnet.

„Bisher war eine genaue Positionsbestimmung unserer Wagen in Europa nur eingeschränkt möglich und darüber hinaus auch mit einem sehr hohen Aufwand verbunden. Deshalb haben wir vor knapp 2 Jahren zusammen mit GATX ein Projekt gestartet, in dessen Verlauf unsere gesamte Flotte mit Telematik ausgestattet wurde. Heute wissen wir – und natürlich auch unsere Kunden – in Echtzeit Bescheid, an welchem Ort sich jeder einzelne Waggon befindet,“ erklärt Dr. Gerald Dums, Leiter des technischen Einkaufs und der Logistik bei Donau Chemie.

Für diese Innovation belohnte die Jury des „Austrian Supply Excellence & Einkauf 4.0 Award 2018“ das Unternehmen mit einem Anerkennungspreis. Denn durch die Ausstattung der Wagen mit Telematiksystemen entstand ein wesentlicher Erfolgsfaktor entlang der Wertschöpfungskette des Unternehmens.

Telematik: viele Vorteile durch Lokalisierbarkeit rund um die Uhr
Donau Chemie könne die Wagenposition jederzeit ermitteln, so werden die Standzeiten verkürzt und die Taktzahl der Einsätze der Wagen erhöht, erklärt Dr. Dums weiter. Von den so entstehenden Vorteilen profitieren natürlich auch die Kunden der Donau Chemie. „Mit Geofencing können wir außerdem proaktiv mit unseren Kunden kommunizieren: Das System generiert zum Beispiel vollautomatisch eine E-Mail, wenn sich der Wagen den Werkstoren nähert – sehr hilfreich, wenn es um die Optimierung der Prozesse rund ums Be- und Entladen geht“. Bei Donau Chemie sorge der Einsatz der Telematik sogar dafür, dass die Produktion an die verfügbaren Wagen angepasst werde: „Unsere Entscheidung für Telematik hat also einen wesentlichen Einfluss auf unsere gesamte Supply Chain bis hin zum Kunden.“

Intensive Zusammenarbeit mit GATX
Während dieses Projekts mussten, laut Dr. Dums, viele Herausforderungen gemeistert werden: „Bei Donau Chemie sind Wagen von vier verschiedenen Anbietern im Einsatz. Doch wir wollten nur eine Telematiklösung und eine einzige Weboberfläche haben, um das interne Handling möglichst einfach zu gestalten. Außerdem mussten wir unsere Kunden davon überzeugen, dass die zertifizierten Geräte die sensiblen Be- und Entladevorgänge nicht stören.“

GATX sei von der Planung bis zur Umsetzung zuverlässiger Partner gewesen, der alle auftretenden Herausforderungen in enger Zusammenarbeit mit Donau Chemie gelöst bzw. bestehende Lösungsansätze optimiert habe. Auch für die Montage der Telematik sei eine kostengünstige Lösung gefunden worden, die zudem die Betriebsabläufe in keinster Weise behinderte: „GATX hat unsere Mitarbeiter geschult, damit wir die Geräte selbst an die Wagen montieren konnten – und zwar für uns zu einem betrieblich optimalen Zeitpunkt. Und in der Bedienung der Weboberfläche haben wir eine detailreiche Einführung erhalten. Durch die rasche und kompetente Unterstützung des GATX-Teams in diesem Pilotprojekt haben wir gemeinsam eine rund um individuelle Lösung für unsere Anforderungen gefunden und besitzen mittlerweile auch ein eigenes Portal, in das unsere gesamte Wagenflotte integriert werden konnte.

Aus Schätzwerten wurden konkrete Daten
Dr. Dums führt außerdem aus, dass die exakten Daten der Telematik bei der Kostenabgrenzung weitere finanzielle Vorteile brächten, denn damit sind nun auch die Ankunftszeiten der an den jeweiligen Standort gelieferten Produkte dokumentiert. Zeitschätzungen seien nun überflüssig, das habe man beim Jahresabschluss Ende September bemerkt.

Auch bei einer Streckensperrung in Landeck habe die Telematik bereits geholfen: „Wir wussten sofort, wo unsere Wagen sind und konnten umgehend eingreifen, um den gesperrten Abschnitt zu meiden. Das hat uns und unseren Kunden neben Zeit natürlich auch Geld gespart!“

Sie möchten mehr wissen über GATX-Telematiklösungen? Bitte wenden Sie sich an Ihren GATX-Key Account Manager oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular. Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen und beraten Sie.

  INFOBOX – Donau Chemie AG

  Die Donau Chemie AG mit ihren rund 1.000 Mitarbeitern in 11 Ländern liefert neben
  chemischen Produkten auch umfassende kundenspezifische Lösungen. Pro Jahr müssen
  dafür mehr als eine Million Tonnen Güter transportiert werden – 40 % dieser Güter
  werden mit der Bahn transportiert. Dafür hat Donau Chemie 200 RID-Wagons
  angemietet, die im Durchschnitt für Lieferungen in einem Umkreis von bis zu 800 km
  genutzt werden. Verkauf und Logistik des Unternehmens sind produktionsgetrieben,
  das heißt, es bestehen kaum Lagermöglichkeiten an den Produktionsorten –
  Telematiklösungen für die Flotte ermöglichten die fein abgestimmten Logistikprozesse
  noch weiter zu optimieren.