News

Was gibt es neues bei GATX?

 

Global Challenge 2018 – 7 Mitarbeiter, 100 Tage, mehr als 16 Millionen Schritte

In diesem Jahr hat GATX erstmals an der Global Challenge teilgenommen und 12 Teams zu je 7 Mitarbeitern auf die Reise geschickt: Während dieses Wettbewerbs zählen internationale Teams 100 Tage lang ihre Schritte mit dem Ziel, die weiteste Strecke zurückzulegen. Unser Team „Justice League“ hat während der diesjährigen Challenge sagenhafte 10.406 km zurückgelegt – das sind mehr als 100 km pro Tag! Und damit innerhalb der GATX den ersten Platz belegt!

Die Global Challenge ist eine weltweite Gesundheits-Challenge: Jedes der weltweit an den Start gehenden Teams hat 7 Mitglieder. Ende Mai 2018 traten die Mannschaften eine virtuelle Reise an, die 100 Tage dauern sollte. In dieser Zeit misst jedes Teammitglied seine körperliche Aktivität – es gilt für jeden einzelnen, jeden Tag mindestens 10.000 Schritte zu machen. Denn das erklärte Ziel dieses Programms ist, mehr Bewusstsein für die eigene Gesundheit zu schaffen und zu mehr Bewegung zu animieren.

Das geht natürlich nur im Team, schließlich hat nicht jedes Mitglied jeden Tag Zeit für diese sportliche Herausforderung. Und so geht es in diesem Wettbewerb auch darum, zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig zu motivieren. Diese Teamfähigkeit und die daraus resultierende Effizienz sind natürlich auch für unseren Umgang miteinander und für die Zusammenarbeit mit unseren Kunden wichtig – schließlich wollen wir von der GATX immer besser werden und unsere Kunden noch glücklicher und zufriedener machen.

Mehr als 16 Millionen Schritte!
In diesem Jahr haben beinahe 40.000 Teams an der Global Challenge teilgenommen: Unsere 7 GATX Gewinner, die Sportskanonen Philip Wagenknecht, Maciej Piatek, Jürgen Jedlicka, Marko Davidovic, Jürgen Diernegger, Grzegorz Stanczyk und Maciej Maciejewski legten insgesamt 16.259.525 Schritte zurück und belegten damit den weltweit 1.327 Platz. Wenn man bedenkt, dass 39.644 Teams teilgenommen haben, ist das ein sehr gutes Ergebnis auf das man stolz sein kann! Während des Wettbewerbs reisten sie virtuell von Peru über Argentinien und Brasilien bis nach Afrika und weiter nach Europa, in den Nahen Osten, nach Indien, China und Japan bis nach Australien. Gezählt wurden dabei auch sportliche Aktivitäten wie zum Beispiel Schwimmen oder Radfahren – hier wurde die Aktivität in die entsprechende Schrittzahl umgerechnet. Und ganz nebenher haben die Teilnehmer ihre Gewohnheiten nachhaltig geändert und nutzen nun zum Beispiel lieber das Treppenhaus statt des Aufzugs.

Wir gratulieren unserem Team zu diesem tollen Resultat und freuen uns sehr über dieses Engagement – im nächsten Jahr sind wir ganz bestimmt wieder dabei!

Mehr Informationen zur Global Challenge finden Sie unter https://globalchallenge.virginpulse.com/